Referenzen

Home / Referenzen

„Im Rahmen des Faches „Personalwesen“ des Bachelorstudiums aus Psychologie und Erziehungswissenschaften der Katholischen Universität Porto hat uns die Sucatas Pinto AG das Verfassen einer Gruppenarbeit im industriellen Kontext ermöglicht.

Wir wurden von der Firmenleitung sehr freundlich und mit offenen Armen empfangen, und es wurden uns alle, für das Abfassen unserer Arbeit notwendigen Daten zur Verfügung gestellt. Es wurde uns erlaubt, verschiedene Abteilungen des Unternehmens zu besuchen und uns mit diesen auszutauschen.

Dies gab uns die Möglichkeit, einen wahrheitsgetreuen Einblick in den Kontext industrieller Arbeitsabläufe zu gewinnen. Diese sehr bereichernde Erfahrung war sehr wichtig für unsere berufliche Zukunft.“

Joana Santos

“Im Laufe des Jahres 2013, in dem ich mein Bachelorstudium aus Umweltwissenschaften und Umwelttechnologie an der Wissenschaftlichen Fakultät Porto abschloss, hatte ich das Privileg, mein Studienpraktikum in der Firma Sucatas Pinto, einem durch das Institut für Abfallprodukte behördlich für das Sammeln, das Recycling und die darauffolgende Verwertung von Eisen, Nicht-Eisen-Metallen und Altfahrzeugen genehmigten Unternehmen, zu absolvieren.

Meine Arbeit beschäftigte sich hauptsächlich mit dem Studium und der wissenschaftlichen Untersuchung der Prozesse, die ein Altfahrzeug, ab seinem Eintreffen in der Entsorgungsstelle, durchläuft. Mit den notwendigen Rahmenbedingungen, Recycling-Lösungen und natürlich der Art, wie diese Prozesse durchgeführt werden – in wirtschaftlicher, umweltrelevanter und rechtlicher Hinsicht. Das Unternehmen stellte mir alle, für das Verfassen meiner Arbeit notwendigen Unterlagen zur Verfügung, und alle Beteiligten verhielten sich mir gegenüber auf die vorbildlichste Art und Weise.

Dieses Praktikum war wesentlich für meine berufliche und persönliche Entwicklung und ermöglichte mir einen ersten, authentischen Kontakt mit der Arbeitswelt. Die gemachten Erfahrungen entsprachen meinen Erwartungen und erwiesen sich als extrem wichtig für meine Zukunft nach meiner akademischen Ausbildung.”

André Martins

“”

João Pinto